Vogelbeobachtungsausflug Nordniederlande 1 Mai 2024

Bericht Privater Vogelbeobachtungsausflug Nordniederlande 01-05-24

Bericht über den privaten Ausflug zur Vogelfotografie Nordniederlande 1-5-2024

Alle Fotos wurden von Henk de Lange aufgenommen, sofern nicht anders angegeben!

Ich traf mich gegen 9 Uhr morgens auf dem P&R-Parkplatz Hoogkerk. Dort treffe ich die beiden Teilnehmer der Exkursion aus München in Deutschland, die eine Woche in der Gegend Urlaub machen und einige bestimmte Arten fotografieren möchten. Die Gesamtartenzahl ist für diese Art von Ausflügen dann zweitrangig.

Heute sollte ein Sommertag über 25 Grad werden, endlich Frühling 😊, aber die letzten Schauer sind gerade gefallen und es ziehen noch einige dunkle Wolken vorbei. Und so machen wir uns auf den Weg, zunächst nach „De Onlanden“, dann entlang des Zuidlaardermeergebiets und dann zum Fochtelooerveen.

Einige Arten auf der Wunschliste sind: Trauerseeschwalbe, Weißbart-Seeschwalbe, Seeadler, Kranich, Bekassine und Braunkehlchen sowie andere schöne Arten, die zu Besuch sind. Ich werde mein Bestes für sie tun. Die Seeschwalben sind in den letzten Tagen einfach weitergezogen und viele von ihnen fliegen natürlich noch weiter.

Die Onlanden

Die Teilnehmer steigen in mein Auto, so dass wir die Tour mit einem Auto machen. Wir werden uns zunächst das Wehr des „Peizerweering“ ansehen. Schilfrohrsänger und Rohrschwirl verschaffen sich bereits Gehör und im Watt gibt es eine wunderschöne Raubseeschwalbe! Gelegentlich kann man auch das Schreien der Rohrdommel hören. Auch eine Flussseeschwalbe und eine Weißbart-Seeschwalbe fliegen vorbei und tauchen gelegentlich ins Wasser. Eine Rohrweihe fliegt über dem Schilf, aber zu weit weg für ein gutes Foto.

Turmfalke, Raubseeschwalbe, Flussseeschwalbe und Schilfrohrsänger

Wir fahren ein Stück weiter zum Drentsedijk und schauen uns unterwegs einen Ort an, an dem es möglicherweise Wendehälse gibt, aber leider ist diese schwierige Art weder zu sehen noch zu hören, wenn wir dort sind. In den Bäumen singt ein Dorngrasmücke. Es gibt auch ein Turmfalkenpaar, das wunderschön über uns fliegt.

Blaukehlchen, Schwarzhalstaucher und die Teilnehmer fotografieren das Braunkehlchen

Als wir am Drentsedijk ankommen, gehen wir auf den Sandweg neben dem Radweg und sehen bald ein Blaukehlchen singen. Auch Rohrschwirl, Schilfrohrsänger und Rohrammer sind zu sehen und zu hören. Wir laufen zur Brücke, von dort aus sind ein paar Paare Schwarzhalstaucher zu sehen. Wenn wir eine Weile dort stehen, sehen wir auch die überfliegende Rohrweihe und auch hier eine Reihe von Weißbart-Seeschwalben und Flussseeschwalben. Auch ein Stelzenläufer fliegt vorbei, leider mit etwas Abstand, und lässt sich weiter außer Sichtweite nieder.

Wir steigen ein und fahren ganz langsam den Drentsedijk hinunter, in der Hoffnung, hier ein Braunkehlchen zu sehen, das hier brütet. Und wir haben Glück, fast am Ende singt ein Braunkehlchen auf dem Land. Für das Foto noch etwas weit weg, aber mit dem Teleskop gut sichtbar! Aber wir haben Glück, der Vogel fliegt hoch und setzt sich plötzlich neben uns auf den Baum und singt fröhlich! Auf einem Silbertablett!

Das schöne Braunkehlchen und der überraschende Wendehals!

Als er wieder wegfliegt, fahren wir langsam weiter und sehen etwas weiter im Feld einen Vogel in einem kahlen Baum, den ich nicht sofort einordnen kann, hellbraun gefärbt, aber durch etwas Gegenlicht verzerrt. Ich mache ein Foto, um es besser sehen zu können, und dann beginnt mein Herz schneller zu schlagen, es ist ein Wendehals! Großartig! Es werden schnell einige Fotos gemacht, dann fliegt es davon und verschwindet hinter den Bäumen und auf dem Boden zwischen den Grasbüscheln. Bald schließen sich uns immer mehr Menschen an. Auch Schwarzkehlchen sind hier zu sehen.

Jetzt fahren wir in Richtung Zuidlaardermeer, aber nicht bevor wir einen Blick auf das Seeadlerhorst am Friesche Veen werfen. Als wir zur Aussichtshütte gehen, sehen und hören wir einen weiteren Kuckuck, der hoch oben im Baum sitzt. Eine Wasserralle ruft immer noch im Nassen und der Gartengrasmücke singt hier neben der Mönchsgrasmücke, die im Gesang recht ähnlich ist.

Seeadler auf Nest, Rohrweihe, Knäkente und Flussseeschwalbe mit Fisch

Von der Hütte aus sehen wir einen Seeadler, der aufrecht auf dem Nest sitzt, es scheint, als ob er/sie sich selbst füttert oder frisst, das ist noch unklar, den Kopf eines Jungen sehen wir jedenfalls nicht. Schön, dass man es hier bewundern kann. Eine Rohrweihe fliegt in der Nähe und schleppt Nistmaterial hinter sich her.

Zuidlaardermeer-Gebiet

Bei Onnen gehen wir zunächst zur Pumpstation, dort wird fleißig gearbeitet. Einige Wiesenschafstelzen entlang des Weges. Von der Pumpstation her viel Lärm von der dortigen Lachmöwenkolonie. Zwischendurch sieht man auch Schwarzhalstaucher, die dort gerne brüten. Wir trinken hier Kaffee und leider fliegen nur ein paar Seeschwalben über ein paar.

Wir versuchen unser Glück etwas weiter und fahren auf den Aalzüchter zu, wo ich ihnen ein weiteres Seeadlernest zeige, dieses ist jedoch schwer zu erkennen, da es mitten zwischen den Bäumen liegt. Derzeit ist kein Bewohner zu sehen.

Wenn wir in die Nähe des Aalzüchters am Wasser kommen, fliegen hier hauptsächlich Flussseeschwalben und einige Weißbart-Seeschwalben umher. Leider sehen wir die Trauerseeschwalben heute nicht. Dort schwimmt auch ein männliches Knäkente einer Pfütze liegen. Auch hier singt ein Schilfrohrsänger fanatisch!

Fochteloerveen

Wir müssen nun ein Stück fahren, um die A28 in Assen zu verlassen und über Bovensmilde nach Fochtelooerveen zu fahren. Wenn ich an einer Straße anhalte und etwas weiter zurückblicke, sieht einer der Teilnehmer ab und zu den Kopf eines Kranichs auftauchen. Und ja, wenn wir noch etwas warten, wird es schön aussehen und ein Stück über den Deich laufen. Der Kranich kam genau zur richtigen Zeit, oder waren wir das? Es sind jedenfalls wunderschöne Fotos entstanden und die Teilnehmer sind sehr zufrieden damit. Aus der Nähe sieht man diese Art nicht oft.

Bluthänfling, Schwarzkehlchen männlich und weiblich und Dorngrasmücke

Nach dieser wunderbaren Verzögerung fahren wir weiter zum Parkplatz in der Nähe der Heide, wo wir auf der Heide spazieren gehen, wo auch Braunkehlchen brüten. Es ist ziemlich ruhig, wir hören und sehen Bluthänfling, Fitis, Feldlerche, Dorngrasmücke, Goldammer und Schwarzkehlchen, aber nur ein Braunkehlchen und auch sehr weit weg auf dem Rücken. Glücklicherweise hatten wir diese wunderschöne Art in „De Onlanden“. Auf der Heide ist es wunderbar ruhig und das genießen wir auch.

Teilnehmer auf der Heide und Goldammer

Als wir den gleichen Weg zurückfahren, ist immer noch der Kranich unterwegs, wir beschließen, eine Weile vom Auto aus anzuhalten. Und dann taucht ab und zu ein zweiter Kopf über dem Deich auf und nach einer Weile kommt er auch beim Laufen auf den Deich, was für ein schöner Anblick, wir werden verwöhnt! Und als ob das noch nicht genug wäre, kommt plötzlich ein Jugendlicher angerannt und dann ist die Szene komplett, wir schauen uns das mit offenem Mund an, es ist unglaublich, wir finden es alle drei großartig.

Zuerst kam das Männchen, dann das Weibchen und dann kam das Junge angerannt!

Und mit diesem Moment im Hinterkopf fahren wir zurück nach Groningen, um es zu beenden. Ich frage eine der Teilnehmerinnen, ob es ihr schwerfällt, auszuwählen, was ihr am besten gefällt? Sie sagt, dass der Wendehals am unerwartetsten ist, dass das Braunkehlchen am glücklichsten mit diesen Fotos ist und dass die Kraniche und insbesondere das Kranichbaby in ihrem Herzen sind! Das ist schön gesagt. Und so geht dieser erfolgreiche Tag zu Ende, dem die Teilnehmer voll und ganz zustimmen.

Das Kranichpaar mit seinen Jungen wird gefüttert

Obwohl der Fokus heute auf der Fotografie lag, haben wir insgesamt 78 Arten beobachtet.

Lesen Sie hier den Bericht des Tages auf ihrer eigenen Website! https://www.naturegallery.de/vogelbeobachtung-niederlande.html

Nachfolgend finden Sie einige wunderschöne Fotos von Sandra Waschenfelder

Braunkehlchen
Graureiher
Blaukehlchen
Schilfrohrsänger
Bachstelze
Flussseeschwalbe
Rauchschwalbe
Goldammer
Schwarzkehlchen
Kranich
Wendehals

Artenliste:

  1. Schwarzhalstaucher
  2. Haubentaucher
  3. Kormoran
  4. Rohrdommel
  5. Silberreiher
  6. Graureiher
  7. Weißstorch
  8. Höckerschwan
  9. Graugans
  10. Kanadagans
  11. Weißwangengans
  12. Brandgans
  13. Stockente
  14. Schnatterente
  15. Löffelente
  16. Krickente
  17. Knäkente
  18. Reiherente
  19. Seeadler
  20. Rohrweihe
  21. Mäusebussard
  22. Turmfalke
  23. Fasan
  24. Wasserralle
  25. Teichhuhn
  26. Blässhuhn
  27. Kranich
  28. Austernfischer
  29. Säbelschnäbler
  30. Stelzenläufer
  31. Kiebitz
  32. Rotschenkel
  33. Grünschenkel
  34. Großer Brachvogel
  35. Lachmöwe
  36. Sturmmöwe
  37. Silbermöwe
  38. Heringsmöwe
  39. Flussseeschwalbe
  40. Raubseeschwalbe
  41. Weißbart-Seeschwalbe
  42. Ringeltaube
  43. Kuckuck
  44. Wendehals
  45. Feldlerche
  46. Uferschwalbe
  47. Rauchschwalbe
  48. Wiesenpieper
  49. Bachstelze
  50. Wiesenschafstelze
  51. Zaunkönig
  52. Rotkehlchen
  53. Blaukehlchen.
  54. Braunkehlchen
  55. Schwarzkehlchen
  56. Singdrossel
  57. Amsel
  58. Mönchsgrasmücke
  59. Dorngrasmücke
  60. Schilfrohrsänger
  61. Rohrschwirl
  62. Fitis
  63. Zilpzalp
  64. Kohlmeise
  65. Blaumeise
  66. Kleiber
  67. Elster
  68. Eichelhäher
  69. Dohle
  70. Saatkrähe
  71. Rabenkrähe
  72. Star
  73. Haussperling
  74. Buchfink
  75. Bluthänfling
  76. Distelfink
  77. Rohrammer
  78. Goldammer